YOGA & ATEM | T.Krishnamacharya

krishnamacharya01a

T. Krishnamacharya erhielt schon als Kind von seinem Großvater Yoga Unterricht. Nach Abschluss seiner Universitätstudien, einschließlich der indischen Medizinlehre, lebte er 7 Jahre in einer Höhle des Berges Kailash, in Tibet wo er von dem Yogi Sri Ramamohan Brahmachari unterrichtet wurde. Seine Studium dort, umfasste die Praxis von Körperübungen „Asanas“ in Koordination mit dem Atem „Pranayama“ sowie dessen therapeutische Anwendung.

INTERVIEW MIT T. KRISHNAMACHARYA
aus dem Jahr 1938

Wer ist für Yoga geeignet?

Krishnamacharya: Jeder Mensch, der den Wunsch hat, die Freude zu erfahren, die aus Yoga entsteht, kann Yoga üben. Weder Herkunft, Familientradition, Geschlecht, Alter, Besitztum noch gesellschaftliche oder altersbedingte Stellung prädestinieren jemanden oder schränken ihn ein, Yoga zu üben.

Es ist wichtig Asana und Pranayama unter der Anweisung eines Lehrers zu praktizieren und entsprechend anzupassen. Wer sein Wissen aus Büchern oder zweifelhaften Quellen erwirbt, hat nicht das Recht, Yoga dafür verantwortlich zu machen, wenn er die positiven Auswirkungen nicht erfährt.


[Bild 1] T. Krishnamacharya  in der Asanaposition „Mulabhandhasana“

TRADITION YOGA KREMS
KURSE | EINZELUNTERRICHT | AUSBILDUNG
Juergen Ullrich
3512 Mautern, Melkerstrasse 28
Terminvereinbarung: 0681/10530617
www.yoga-sutra.at ≡ www.juergenullrich.at
Austria