YOGA & ATEM

krishnamacharya01a

Das kraftspendende Wesen einer Yoga Praxis entfaltet sich durch den bewussten Umgang sowie der Qualität des eigenen Atem Rhythmus.

INTERVIEW MIT T. KRISHNAMACHARYA ÜBER YOGA:

Wie ist das Vorgehen beim Üben von „ASANAS“?

Krishnamacharya: Körperübungen „Asanas“ sind ein wichtiges Mittel um Krankheit zu mindern, Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern. DIE Voraussetzung für den Unterricht ist die physische und geistige Anwesenheit des Schülers.

Beim Üben von „Asanas“ sind Bewegung, Atemführung „Pranayama“ und Meditation „Dhyanam“ auf die individuellen Bedürfnisse einer Person abzustimmen. Wird nicht korrekt geatmet sind die Übungen Zeitverschwendung.

Wer ist für Yoga geeignet?

Krishnamacharya: Jeder Mensch, der den Wunsch hat, die Freude zu erfahren, die aus Yoga entsteht, kann Yoga üben. Weder Herkunft, Familientradition, Religion, Geschlecht, Alter, Besitz oder gesellschaftliche Stellung präsentieren jemanden oder schränken ihn ein, Yoga zu üben.

Es ist wichtig von jemanden zu lernen der alle Glieder des Yoga „Yogangas“ sowie dessen Zusammenhänge begreift. Wer sein Wissen aus Büchern oder zweifelhaften Quellen bezieht, hat nicht das Recht Yoga dafür verantwortlich zu machen, wenn die positiven Ergebnisse ausbleiben.

 T. Krishnamacharya [1888-1989] Interview aus dem Jahre 1938


[Bild 1] Yogalehrer T. Krishnamacharya „Mulabhandhasana“ 

YOGA PRAXIS AUSTRIA
Personal Yoga | Vorträge & Kurse | Ausbildung
Jürgen Ullrich
3512 Mautern, Melkerstrasse 28
Terminvereinbarung: 0681/10530617
www.yoga-sutra.at ≡ www.juergenullrich.at