YOGA PRAXIS & LEBENSKRAFT „PRANA“


Die individuelle Faktoren einer Yoga Praxis

1.) Langhana und Brhmana, die strukturelle Ausrichtung der Lebenskraft.
2.) Vayus, betreffen die Funktionen im menschlichen System.
3.) Vinyasa Krama, der individuelle Aufbau einer Yoga Praxis.

Langhana und Brhmana, die Lebenskraft wird über die Atemführung [Pranayama] gesteuert, ihre korrekte Ausrichtung ist maßgebend um Hindernisse im System zu mindern und Gesundheit zu fördern. Zu berücksichtigen sind:

– Atemtechnik [bahya-abhyantara-stambhavrttih]
– Ort [desa]
– Länge [kala]
– Qualität [dirghasuksmah]
– Ausrichtung [paridrsto] Yoga Sutra II.50

„Der Atem verbindet“

Vayu bedeutet, das was uns bewegt, die fünf Vayus und dessen Funktionen bilden die Grundlage für die Anwendung der Körperposition [Asana].

-Prana Vayu
-Vyana Vayu
-Apana Vayu,
-Samana Vayu
-Udana Vayu

Vinyasa Krama, betreffen den individuellen sowie schrittweisen Aufbau der einzelnen Positionen einer Yoga Praxis, sie sind abhängig von Ausgangslage und Zielsetzung.


LEBENSKRAFT „PRANA“

021a

„Wir Menschen besitzen eine Intelligenz die uns hilft, Situationen zu verstehen und entsprechend zu handeln. Eine weniger offensichtliche Intelligenz, welche unsere Körper steuert, konstruiert und rekonstruiert unser System unaufhörlich. Ist die Kraft [Prana] die diese Funktion bewegt geschwächt, entstehen Hindernisse und verbreiten sich in unserem System.
Yoga selbst heilt nicht, eine gute Yoga Praxis aktiviert die Lebenskraft dort wo Hindernisse auftreten, um die Aufgaben im System so effizient als möglich zu erfüllen.“

Interview mit D.V. Sridhar, Chennai 2011


[Bild ] D.V. Sridhar & Eliaz Caden, Yoga Seminar im Garten der Volksschule Mautern a.d. Donau 2007

YOGA PRAXIS
PERSONAL YOGA – YOGATHERAPIE –  GRUPPENPRAXIS
3512 Mautern, Melkerstrasse 28
ab 2017 – 3500 Krems, Langenloiserstr. 8
Terminvereinbarung: 0681/10530617
www.yoga-sutra.at